Über Uns

Besetzung des Jugendforums

In der Satzung des Jugendforums ist festgelegt, wie das Jugendforum besetzt wird. Das Jugendforum setzt sich aus mindestens 15 und maximal 45 Mitgliedern zwischen 10 und 21 Jahren zusammen, in der aktuellen Legislatur sind es 32 Mitglieder.

Die 45 Plätze werden über drei verschiedene Besetzungswege vergeben:

Losentscheid

75 Jungen und 75 Mädchen werden durch Zufallsgenerator ausgelost und per Post benachrichtigt und zu einem Informationstreffen eingeladen. Anschließend können sie entscheiden, ob sie Mitglied werden möchten oder nicht. Melden sich mehr als 15 Jugendliche an, werden die 15 Plätze ausgelost.

Delegation

Verschiedene Institutionen in Langen können Mitglieder für das Jugendforum delegieren. Die drei weiterführenden Schulen können jeweils zwei Mitglieder delegieren. Zwei weitere Plätze sind für Delegierte der Janusz-Korczak-Schule und der Erich Kästner-Schule vorgesehen. Sieben Plätze können mit Delegierten aus Langener Vereinen oder religiösen Gemeinschaften mit Jugendeinrichtungen besetzt werden. Werden mehr als sieben Delegierte gemeldet, entscheidet das Los.

Interessierte

Alle Langener Jugendlichen zwischen 10 und 21 Jahren können sich für eine Mitgliedschaft im Jugendforum anmelden. Melden sich mehr als 15 Jugendliche an, werden die 15 Mitglieder ausgelost. Zudem sind zwei Plätze für Zehnjährige reserviert.

Melden sich mehr als 45 Jugendliche an und sie gelangen nicht über die Auslosung ins Jugendforum, entsteht eine Nachrückerliste, deren Reihenfolge ausgelost wird.

Arbeitsgruppen

In Arbeitsgruppen (AGs) werden bestimmte Themen stärker behandelt. Die ausgearbeiteten Projekte und Ideen werden in den Großen Sitzungen vorgestellt und darüber abgestimmt.
Arbeitsgruppen sind für alle Personen und besonders Kinder & Jugendliche offen. Jeder und jede ist herzlich dazu eingeladen sich zu beteiligen und Ideen in das Jugendforum einzubringen.

Folgende Arbeitsgruppen bestehen im Jugendforum:

AG Bürger*innenbeteiligung

Die Arbeitsgruppe Bürger*innenbeteiligung befasst sich mit dem Erstellen von Umfragen und Meinungsbildern zu aktuellen und relevanten Themen in der Stadt und innerhalb des Jugendforums. Dabei liegt der Fokus auf der Beteiligung von Jugendlichen und dem Jugendforum. Bisherige Umfragen haben sich mit der Freizeitfläche und dem Stadtpark beschäftigt.
Die Ergebnisse der Umfragen werden ausgewertet, veröffentlicht und helfen uns dabei, unsere Ziele festzulegen.

AG Freizeitfläche

Die Arbeitsgruppe Freizeitfläche ist eine der ältesten Arbeitsgruppen des Jugendforums und war maßgeblich bei der Planung der Jugendfläche an der Winkelwiese beteiligt. Gemeinsam wurden Aktionen veranstaltet um die 40.000 Euro Spenden für die Umsetzung zu sammeln. Dieses Ziel wurde im Sommer 2023 erreicht. Baubeginn soll im Oktober 2023 sein. Bei Fertigstellung möchte die Arbeitsgruppe ein Einweihungsfest mit allen Personen, die das Projekt unterstützt und gespendet haben, veranstalten.

AG Öffentlichkeitsarbeit

Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt sich mit dem Auftritt des Jugendforums nach außen. So betreibt sie den Instagram & Facebook Account, erstellt Posts & Storys und gestaltet & verwaltet diese Webseite.
Damit das Jugendforum einen Wiedererkennungswert hat, wurde ein 2020 ein allgemeines Design für die Posts erstellt und eingeführt. Nun soll dieses Design gegebenenfalls überarbeitet und mit einem neuen Konzept, mit noch mehr Möglichkeiten außenstehende Personen zu erreichen, verknüpft werden.

AG Queer

Die Arbeitsgruppe Queer beschäftigt sich mit Themen & Anliegen rund um das Thema LGBTQ*. Dabei soll die Arbeitsgruppe auch als Anlaufpunkt für queere Jugendliche in Langen fungieren.
Die Arbeitsgruppe hat einige Vorschläge für das Positionspapier des Jugendforums eingebracht und arbeitet an einem Respektkodex zum respektvollen Umgang miteinander und mit LGBTQ*-Personen.

AG Umwelt

Die Arbeitsgruppe Umwelt beschäftigt sich mit Projekten und Aktionen zum Thema Umwelt.
Bei einer Klausurfahrt wurden Insektenhotels gebastelt die bald aufgestellt werden sollten. Hierfür dachte man an den Stadtpark im Zentrum von Langen.
Als andere Aktion ist die Idee regelmäßige Müllsammelaktionen auf der Bahnstraße oder im Stadtpark zu veranstalten.

AG Verkehr

Die Arbeitsgruppe Verkehr beschäftigt sich vor allem damit die Stadt fahrradfreundlicher zu gestalten, da das Hauptverkehrsmittel von Kinder und Jugendlichen meistens das Fahrrad ist.
Hier sieht die AG noch verbesserungswürdige Stellen in Langen.
Als enger Kooperationspartner wird der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club Langen-Egelsbach angesehen.